Chronik des InstBtl 210 bzw 466

 

 

 

1 März 1961            Aufstellung des II Zug ""Feldraketenwerferzug "der 2 Kp des Versorgungs-Btl 260  in München

                                Aufgabenbereich = Prüfung und Instandhaltung ( Feldinstandsetzung ) der Feststoffrakete " Honest John " und LKF " Sergeant "

 Feb 1963                Verlegung des Zugs nach Großengstingen zur 2 Kompanie des neu aufgestellten Versorgungsbataillons Flugkörper 260 

 Jan 1965                 Umbenennung zum Technischen Bataillon Sonderwaffen 260 ( Aus Versorger werden Instler )

 Mai 1966                Unterstellung der Ausbildungskompanie 2/ II  ( Diese wird 1967 auf die Alb verlegt )

        1972                Btl unterstützt die Olympischen Spiele in München

 Feb 1973                Unterstellung der Instandsetzungskompanie 5/ II in Bruchsal

 Okt 1975                Umbenennung zum Instandsetzungsbatailon 210  ( Heeresstruktur 3 )

                               4 Kp " Sonderwaffen " verlegt nach Günzburg dafür Unterstellung der Fernmeldenachschub und Inst Kp 200 aus München

         1976                Zuwachs durch Instandsetzungsausbildungskompanie 7/ II Bruchsal. Das Bataillon darf sich ab diesen Zeitpunkt mit der Bezeichnung Elo Inst schmücken.

                               Aufgabenspektrum = Im II Korps Instandhaltung von Raksys " Lance " FlgAbw " Roland " und PzAbw " Milan , HOT , TOW "

          1980              Truppenreduzierung - Instandsetzungskompanie 5 / II und 7 / II gehöhren nun zur 1 LL Div.

          1981              Instandsezungsausbildungskompanie 2 / II umbennenung zu 6/10 und gehört nun dem Instandsetzungsbataillon 10 in Sigmaringen an.

          1981              Einnahme der Heeresstruktur 4 dadurch unterstellung der Inst-Kp 11 / II  und wird eine Ausbildungskompanie und Aufwuchskompanie für die 5 Kp

                                (GeräteKp)

          1983              Die 2 Kp bekommt das Kalibrierlabor 21 dazu ( kalibrirung aller Elek.Mess und Prüfmittel im II Korps )

          1984             Gefechtschießen mit Schwesterbataillon Instandsetzungskommando 2 (Gewinner Inst Btl 210 )

          1987             3 Kp verlegt nach München 2 Kp übernimmt den Instandsetzungszug für RakWerf Lance + Kfz + Spez Inst

 März 1993             Btl in Engstingen schließt bzw wird Verlegt und Umgegliedert

Aug    1993             Btl Stab aus Engstingen verlegt nach Stetten a.k.M . Btl besteht nun aus Inst Kp 120 und 280 aus Dornstadt der Inst Kp 290 aus Stetten a.k.M der 2 Kp

                              des Inst Btl 12 aus Volkach und der Inst Ausb. Kp 5 /10 aus Stetten a.k.M

Sep    2003             Verlegung des Btl nach Volkach ( 2 / 12 wird zu 3 / 210 ) neu in Volkach 2,4 u 5 Kp 210 und 1 / 210

Okt   2005              Umbennenung des Btl zum Instandsetzungbataillon 466

 

März   2014             Auflössung des Instandsetzungbataillon 466 (1 von noch 2 InstBtl in der Bundeswehr)